Kinderzimmer einrichten | Tolle Tipps für Jungs und Mädchen

Die Kinderzimmereinrichtung stellt junge Eltern vor eine große Herausforderung. Nicht nur die Kids, sondern auch ihre Bedürfnisse wachsen und verändern sich. Natürlich ist es nicht möglich, das Zimmer in halbjährlichen Intervallen neu einzurichten und sich auf die wöchentlich variierenden Vorlieben von Kindern einzustellen. Clevere Eltern entscheiden sich für mitwachsende Kinderzimmer, die sich mit wenigen Handgriffen verändern lassen. Ehe Sie ein Kinderzimmer einrichten, sollten Sie sich eine grundlegende Frage stellen. Für welchen Zeitraum planen Sie die Möbel, die Wandfarbe und die Tapete ein?

 

Wandfarben und Tapeten für die kleinsten Familienmitglieder

Kleine Kinder freuen sich über farbenfrohe und mit kindlichen Motiven bedruckte Tapeten. Doch schon im Kindergartenalter könnte die rosa Wandfarbe im Mädchenzimmer oder das hellblaue Design im Jungenzimmer nicht mehr gefallen. Was nun? Mit unseren Tipps sparen Sie sich die Zeit und die Kosten für jährliche Renovierungen! Entscheiden Sie sich für Farbtöne, für Möbel und für Dekoration, die kleine Kinder ebenso begeistert wie die größeren Heranwachsenden, die kurz vor ihrem Eintritt ins Schulalter stehen. Eltern, die sich nicht vom “Niedlichkeitsfaktor” eines Baby- und Kleinkinderzimmers leiten lassen, leben ganz entspannt und wissen, dass die Gestaltung und Kinderzimmereinrichtung eine Lösung für die nächsten Jahre sind.

 

Das richtige Kinderbett

Wie man sich bettet, so liegt man. Wenn Sie das Kinderzimmer einrichten, spielt das Kinderbett eine äußerst wichtige Rolle. Hier treffen verschiedene Anforderungen und Vorstellungen aufeinander. Ihr Kind möchte ein cooles Bett, zum Beispiel eine Feuerwehr oder einen Rennwagen. Sie legen Wert darauf, dass das Kinderbett für einen gesunden Schlaf sorgt und der hohen Beanspruchung im Kinderzimmer standhält. Während die Feuerwehr oder ein Indianer-Bett mit Rutsche im Kindergartenalter noch für Begeisterung sorgen, werden diese Designs Ihren Sprösslingen im Grundschulalter “peinlich”. Das heißt: Wenn Sie nicht alle paar Jahre ein neues Kinderbett kaufen möchten, sollten Sie ein neutrales Design wählen und die altersgerechte Dekoration besser mit selbst gewählten Wohntextilien und Co. vornehmen.

 

Stauraum planen – wohin mit dem ganzen Spielzeug?

Für viele Eltern stellt die Planung des Stauraumes die größte Herausforderung. Gerade in kleineren Zimmern sind große Kleiderschränke und Kommoden keine optimale Lösung. Doch alle Mädchen und Jungs haben eine ganze Menge Spielzeug, die sich im Zimmer – und nicht selten im ganzen Haus verteilt. Um die Kleinen bereits vom Aufräumen zu überzeugen, bieten sich bunte Stoffkisten als Stauraum in der Kinderzimmereinrichtung an. Auch aufklappbare Hocker und andere “Zaubermöbel” sind ideal, wenn Sie ein Kinderzimmer einrichten und den Stauraum kindgerecht schaffen wollen. Regale mit einzelnen Kisten als Einschübe, Stauraum unter einem höheren Bett oder Rolltruhen lassen kreative Ideen ganz einfach umsetzen. Das Spielzeug wird ganz sicher auf seinem Platz verstaut, wenn dieser in Form und Design den kindlichen Anforderungen entspricht und sich ins Spiel einbeziehen lässt.

 

Tipps für langlebige eine Kinderzimmereinrichtung

Die beste Kinderzimmereinrichtung befindet sich immer auf Augenhöhe Ihrer Kinder. Deckenhohe Schränke können beängstigen und stellen obendrein ein Sicherheitsrisiko dar. Kinder brauchen Freiraum zum Spielen und Toben. Sie benötigen einen Ruhebereich, der bestenfalls vom Spielbereich abgetrennt ist. Mitwachsende Möbel und eine räumliche Trennung sind wichtige Tipps, die Sie beim Kinderzimmer einrichten beachten sollten. Die gesamte Spielumgebung sollte sicher sein, die Sie zum Beispiel durch Wohntextilien und kindgerechte Dekoration schaffen können. Natürlich dürfen auch Bilder an den Wänden nicht fehlen, da sie dem Raum eine persönliche Note verleihen. Gedruckte Leinwände und Wand-Tattoos eignen sich besonders gut, da sie nicht über eine Glasfläche verfügen und somit kein Verletzungsrisiko darstellen.

 

Kinder brauchen einen gemütlichen Rückzugsort

Das A und O jeder Kinderzimmereinrichtung ist ein Bereich, in dem sich die kleinsten Familienmitglieder sicher und wohlbehütet fühlen. Das kann eine Kuschelecke mit Sitzsack und dicken Kissen, aber auch ein Kindersofa unter einem Hochbett sein. Lassen Sie Ihre Kids mitentscheiden, wenn es um die Gemütlichkeit im Kinderzimmer geht. Kräftige Farben und Muster – hier unterscheiden sich die Geschmäcker von Jungs und Mädchen, sollten in keinem Kinderzimmer fehlen. Es darf ruhig bunter werden, auch bei den Kuscheldecken und anderen Wohntextilien zum Kinderzimmer einrichten.

Zurück zur Übersicht